Ich hab’s getan! Mein Jahr Auszeit vom Job – Orte, Route, Zeitraum und GLÜCKLICH wie nie.

In Allgemein by lifeaholica.de2 Comments

Ich habe richtige Torschlusspanik bekommen, als ich im Sommer 2015 zufällig irgendwo im Internet gelesen habe, dass man ein Work&Travel in Australien nur bis zum 30. Lebensjahr und nur einmal in seinem Leben beantragen kann.

Dieser warme Sommerabend in meinem dunklen kleinen Büro sollte alles ändern.

Die Idee meiner 1-jährigen Auszeit war geboren. Der Gedanke alles stehen und liegen zu lassen ist von Monat zu Monat gereift. Und die Sehnsucht wurde immer größer, dies alles JETZT zu tun. Und nicht länger zu warten.

So kam alles ins Rollen. Ab heute nehme ich euch mit auf meine 1-Jährige Reise um die Welt.

 

1. Station: Jakobsweg (Februar/März ’16)

Ich starte meine Auszeit mit einem lang gehegten Traum. Ich werde im Februar & März 2016 für 2 Wochen den Jakobsweg von Leon nach Santiago de Compostela zu Fuß gehen. Mindestens 20 Kilometer muss ich am Tag laufen, um meinen Flug nach Asien nicht zu verpassen.

Laufen. Weg vom Alltag. Laufen. Nachdenken. Laufen. Antworten finden. Laufen.

Für mich der perfekte Start in mein Jahr Auszeit. Verrückt. Aber genau das, was ich jetzt brauche.

 

2. Station: One Way nach Asien (März – August ’16)

long boat on Phi Phi island in Thailand

Ich habe ein One Way Ticket nach Asien gebucht. Genauer gesagt nach Hong Kong. Noch nie war ich dort. Leider bleibe ich nur für einen Tag, dort treffe ich meine Freundinnen und wir fliegen gemeinsam nach Manila auf die Philippinen. Neben Boracay, Cebu und Siargao werde ich euch die schönsten Strände zeigen. Weißer Strand, türkisblaues Wasser, Schildkröten – für mich neben Thailand (bisher) das wundervollste Land der Welt!

Ab dem 12. April beginnt für mich eine neue Ära – das allein reisen!

Ich starte mit 2 Monaten Thailand – Krabi, Koh Lanta, Koh Samui, Koh Phanghan und Ko Tao. Hier möchte ich in jedem Fall meinen Open Water Tauschein und ein 11,5 Tage Detox-Programm machen.

Danach geht es nach Malaysia – hier habe ich mich für 10 Tage in ein wundervoll gehobenes Condo in Kuala Lumpur über Air-Bnb eingemietet. Hier ein kleiner Einblick, der WAHNSINN:

Quelle: booking.com

Quelle: booking.com

Ich zahle gerade einmal 20€ die Nacht.

Probiert es einfach mal aus! Mit diesem Link erhaltet ihr 18€ für eure erste Übernachtung von mir geschenkt.

Falls ich genug von Malysia habe, zieht es mich weiter nach Singapur. Dort bleibe ich für ein paar Tage oder Wochen bis meine beste Freundin aus Deutschland anreist .

(By the way. Ich LIEBE es, mich einfach nicht festlegen zu müssen – für mich etwas ganz Neues und Besonderes, keinen durchgetakteten Zeitplan haben zu müssen, wie es bei meinen vorherigen Reisen der Fall war.)

Zusammen verbringen wir 2-3 Wochen in Indonesien auf Bali und den Gili Inseln. Dann heißt es wieder Abschied nehmen – und für mich geht das Abendteuer wieder allein weiter.

 

3. Station: Work & Travel in Australien (August ’16 – März ’17)

Kangaroo warning sign in front of Ayers Rock in Australia - early in the morning as the sun turns it bright red.

Ich weiß noch nicht einmal von wo ich meinen Australien-Trip starte. Ich weiß nur, dass ich 7 Monate Zeit habe diesen wundervollen Kontinenten zu entdecken.

Vielleicht miete ich mir einen eigenen Campervan, hänge mich an andere Travelmates oder pack mich einfach in einen Känguru-Beutel und hüpfe durch Down Under –who knows…ich lass mich überraschen!

Um meine Reisekasse etwas aufzufüllen, will ich in jedem Fall einen dieser typischen Backpackerjobs machen. Fruit-Picking, Perlentauchen, Muschelputzen –irgendwas richtig Verrücktes!

 

rural road to sunset

Und danach?

Wenn alles beim alten Plan bleibt, komme ich im März 2017 wieder zurück. Gleiches WG-Zimmer in Stuttgart, gleicher Job, gleiches Umfeld.

Eine Sache beunruhigt mich bei diesem Gedanken. Die Reise wird mich gewiss verändern und wachsen lassen. Ob ich dann da weiter mache, wo ich aufgehört habe, ist für mich noch nicht klar. Vielleicht habe ich auch die Nase voll vom ständigen Ortswechseln. Vielleicht bekomme ich aber auch nicht genug.

Ich denke, dass die Reise für mich weiter gehen wird. WIE – darüber reden wir dann im März 2017.


Meine Frage an euch: Meine Route kennt ihr ja nun. Wo muss ich noch unbedingt hin und was darf ich nicht verpassen? Ich bin super gespannt auf eure Ideen & Vorschläge!

 

Comments

  1. Hi! Wenn ich deine Einträge lese fühle ich mich wieder zurückversetzt in letztes Jahr Mai. Ich arbeite bei T-Systems und habe mich zu meinem 30. Geburtstag zu einem einjährigen Sabbatical entschlossen. Seit gestern bin ich in Sydney und meine letzten 7 Wochen sind gestartet. Es geht so schnell vorbei. Der wichtigste Rat ist: genieße es! Da dein Australienabenteuer ja noch ein relativ unbeschriebenes Blatt ist, kannst du vielleicht ein paar Ideen auf http://www.strayalling.wordpress.com.au finden.
    Ich bin gespannt zu sehen, wie es dir ergeht! ;)

    1. Author

      Hi Nadja, wow das ist klasse! Ich weiß genau was du meinst – meine ersten 2 Monate auf dem Jakobsweg und den Philippinen sind bereits rum. Die Zeit rast so schnell… Nun bist du ja wieder am Arbeitsplatz – wie ist es für dich? Kannst du dich wieder gut eingliedern? Ich stell mir das nicht einfach vor.

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .